Keine gelungene Veranstaltung ohne engagierte Menschen, die sich ehrenamtlich für das Event einsetzen. Zum Orga-Team des CSR-Kommunikationskongreßes gehören: 

  • Riccardo Wagner, Inhaber BetterRelations, Orga-Leitung und Leiter des AK CSR Kommunikation (DPRG/DNWE)

    Studium der Geschichte (B.A.), Literaturwissenschaft und Politik und Studium Unternehmenskommunikation (M.A.). staatl. gepr. CTA, Staatl. gepr. Bankkaufmann und Volontariat als Finanz- und Wirtschaftsjournalist. Autoren-, und Redakteurstätigkeit für mehrere renommierte Verlagen und Medien, Chefredakteur im Bereich TV-& Multimediaproduktion. Qualifizierung bei der Deutschen Akademie für Public Relations zum gepr. PR-Berater, Leiter Arbeitskreis CSR der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik, Prüfer zur PR-Beraterprüfung und Social Media Manager Prüfung (PZOK), zertifizierter Unternehmensberater (IBWF), Lehrbeauftragter für Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Fachhochschule des Mittelstandes.

  • Nicole Susann Roschker, Corporate Responsibility Management PwC AG und Leiterin des AK CSR Kommunikation (DPRG / DNWE)

    Studium der Literatur-, Rechts- und Kommunikationswissenschaftem, MBA Sustainability Management. Langjährige Expertise in den Bereichen Marketing und Unternehmenskommunikation in unterschiedlichen Branchen, seit 1998 bei der PwC AG - dort u.a. Pressesprecherin, Brandmanagement, Mandantenkommunikation, Thought Leadership Publications. Seit 2012 Aufbau des Bereichs Corporate Responsbility von PwC, Schwerpunkte hier: Strategie, Reporting, Kommunikation und Corporate Citizenship - in diesem Zusammenhang Entwicklung und Leitung von CC-Projekten wie den Transparenzinitiativen von PwC. Veröffentlichungen zu den Themen soziale Nachhaltigkeit und Professionalisierung gemeinnütziger Organisationen.


  • Prof. Dr. Markus Große Ophoff, Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

    Prof. Dr. Markus Große Ophoff war nach Studium und Promotion im Fach Chemie am Umweltbundesamt tätig. Seit 1997 ist er bei der DBU für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Seit 2001 leitet er das DBU – Zentrum für Umweltkommunikation. Er lehrt als Honorarprofessor für Veranstaltungsmanagement und Nachhaltigkeitskommunikation an der Hochschule Osnabrück.


  • Dr. Frank Simon, Vorstand Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik

    Dr. Frank Simon ist Gründer und Inhaber des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement und berät seit 2010 Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Fragen der nachhaltigen Ausgestaltung ihrer Tätigkeiten sowie des Wertemanagements. Seine Kundenprojekte erhielten namhafte Auszeichnungen, z. B. im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, des IÖW/future Rankings von Nachhaltigkeitsberichten oder der Werkstatt N-Initiative des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Zuvor arbeitete er mehr als 15 Jahre in führenden Positionen eines Unternehmens der Nahrungsmittelindustrie im In- und Ausland.

    Seit der Gründung im Jahr 1993 ist Frank Simon Mitglied des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, ist seit 2003 (mit-) verantwortlich für die Aktivitäten des Regionalforums NRW und seit 2012 Mitglied des Vorstands, ab November 2015 geschäftsführendes Vorstandsmitglied. Er ist außerdem seit 2014 Geschäftsführer der ZfW Compliance Monitor GmbH, deren Zweck die Auditierung von Wertemanagementsystemen vornehmlich der Bauindustrie und der Immobilienwirtschaft ist.


  • Prof. Dr. Lars Rademacher, Hochschule Darmstadt

    Prof. Dr. Lars Rademacher lehrt Unternehmenskommunikation an der h_da Hochschule Darmstadt - University of Applied Sciences und ist Research Fellow mit den Schwerpunkten Governance & Suatainability an der Macromedia Hochschule München. Vor seiner akademischen Laufbahn hat er als Berater CSR-Projekte betreut und war bei der BASF Sprecher der CSR-Initiative „Wissensfabrik“. Er forscht unter anderem zu Stakeholder Management, Compliance-Kommunikation, Unternehmenskultur und CSR und ist Editorial Board Member der „Critical Studies on Gorvernance and Sustainability“ (Emerald)

  • Tobias Bielenstein, Branding Institute AG

    Tobias Bielenstein ist Managing Partner des Branding-Institutes, einem Schweizer Thinktank für Reputations- & Markenmanagement. Dort ist er u.a. für den Schwerpunkt CSR verantwortlich. Bielenstein ist außerdem Inhaber der Kommunikationsagentur BC Kommunikation und der Bielenstein Consulting GmbH in Bonn. Er ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises CSR der DPRG und Vize-Präsident der International Brand & Reputation Community (INBREC).

    Tobias Bielenstein ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich von Marketing und Kommunikation tätig. Vor der Gründung seiner eigenen Unternehmen war er rund 4 Jahre für Marketing und Kommunikation bei miaplaza Inc verantwortlich, einem Internetunternehmen im Silicon Valley. Zuvor war er zwischen 1998 und 2005 Leiter der Public Affairs bei Kohl PR & Partner in Bonn und Berlin sowie mehrere Jahre als freier PRBerater und Journalist tätig. Er hat Politikwissenschaft und Volkswirtschaft in Bonn, Stockholm, Berkeley und Hagen studiert.


  • Marcus Eichhorn, Inhaber BetterRelations

    Digital Strategist, Kommunikationsmanager. Tätigkeiten: Kommunikationsstrategie, Digitale Kommunikation, Content Marketing, Webentwicklung, Chatbots, Storytelling.
    Fachthemen: Kommunikation und Medien, Mediengeschichte, Gesellschaftliche Verantwortung (CSR) und Nachhaltigkeit.
    Journalist, Schulungspartner des DNK (Deutscher Nachhaltigkeitskodex). Mitglied im Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik - Leitungskreis, Arbeitskreis: CSR Kommunikation. Vorstand im Betreuungsverein Lebenshilfe Bonn e.V., Mitglied bei Transparency International Deutschland.

  • Dr. Tim Breitbarth, Bournemouth University

    Dr. Tim Breitbarth ist Principal Academic in der Faculty of Management an der Bournemouth University in Südengland und war/ist Gastprofessor und Gastwissenschaftler an weiteren Universitäten weltweit. Zudem ist er ‚International Higher Education Reform Expert’ im Rahmen eines Internationalisierungsprojekts des Bundesministerium für Bildung und Forschung/Deutscher Akademischer Austauschdienst. Er hält einen PhD in Marketing von der Otago University in Neuseeland („The Evolution of the Business Case for CSR“) und einen M.A. Sozial- und Kommunikationswissenschaften von der Göttingen Universität.

    Dr Breitbarth war mehrjähriger Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation von Siemens in Deutschland und der USA sowie der ARD, Mitgründer und Geschäftsführer einer neuseeländischen Marketingberatungsgesellschaft sowie freiberuflicher Marketing- und CSR-Berater. Von ihm sind regelmäßig neue Fachartikel und Vorträge insbesondere zu den Themen CSR, strategisches Sport-Management, Konsumentenverhalten und Public Affairs erhältlich. Er ist Mitherausgeber des Buchs „CSR und Social Media“, erschienen 2014 im Springer Verlag.


  • Dr. Katrin Wippich, B.A.U.M. e.V.

    Dr. Katrin Wippich studierte Linguistik und Publizistik und war u.a. in der Erwachsenenbildung und im Verlagswesen tätig. Seit 2007 arbeitet sie bei B.A.U.M. e.V. in der Öffentlichkeitsarbeit und im Projektmanagement. Ihr Schwerpunkt liegt auf Nachhaltigkeitskommunikation und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).


Veranstalter

Der Kongress wird veranstaltet durch

DPRG


Unterstützt durch den Partner

DPRG

Gefördert durch

DPRG

Sponsoren

























Partner







Medienpartner





























Folgen Sie uns

 

Veranstalter

image

image

image